Stark! 3:2-Sieg gegen Schalke lässt die Hoffnung noch mal aufleben

„Ihr werdet nie Deutscher Meister, ihr werdet nie Deutscher Meister...“ hallte es aus den Kehlen des Großteils der 54.374 Zuschauer, als die HSV-Mannschaft das Stadion verließ. Es war die Retourkutsche für die Schmähgesänge der Schalker Anhänger, die den HSV wie die meisten deutschen Fußballfans schon in der zweiten Liga wähnen. Allerdings ist diese Entscheidung erst einmal aufgeschoben, da der HSV sein erneut spielerisch wie kämpferisch starkes Spiel endlich auch mit drei Punkten belohnte. Aaron Hunt setzte mit seinem Hammer-Tor in der 85.

Marcus Scholz

7. April 2018

Fan-Ärger vor dem Spiel gegen Schalke 04

Die Zahlen sprechen für sich. Und es klingt alles auch echt gut. In den zwei Spielen unter Trainer Christian Titz spielte der HSV 516 Pässe pro Spiel bei einer Passquote von 83,4 Prozent. Der Bundesliga-Schnitt liegt bei 424 Pässen pro Spiel und einer Passquote von 81,7 Prozent. Zudem ging man jeweils mit 1:0 in Führung – und dennoch sprang nur ein Punkt aus den beiden Spielen heraus. Und das wiederum ist zu wenig. „Wir müssen Spiele gewinnen und Ergebnisse erzielen“, hatte Titz nach dem 1:1 beim VfB Stuttgart gefordert. Und nur darum darf es morgen gegen Schalke gehen.

Marcus Scholz

6. April 2018

Titz plant Offensiv-Rochade im „Abnutzungskampf“ gegen Schalke

„Wir haben doch eh nichts mehr zu verlieren.“ Diesen Satz hört man beim HSV derzeit inflationär oft. Und er stimmt ja auch. Zumindest, wenn man ihn auf die aktuelle Saison bezieht, wo eigentlich niemand mehr wirklich daran glaubt, dass der Abstieg noch verhindert werden kann. Gehofft wird hier und da noch – aber der echte Glaube fehlt. Und diese Situation bietet dem neuen Trainer Christian Titz gleich mehrere Chancen: Er kann sich selbst präsentieren und für einen Vertrag als Bundesligatrainer empfehlen, klar.

Marcus Scholz

5. April 2018

Mit Wiederholungen zum Erfolg

Alle müssen mitmachen. Selbst arrivierte Spieler wie Kyriakos Papadopoulos müssen ihr Spiel auf das Titz-System umstellen. Und galt Papadopoulos bislang immer als ausschließlich als rustikaler Abräumer, zeigt sich plötzlich, dass der Grieche sehr wohl auch in der Lage ist, mit sauberem Passspiel das Spiel von hinten heraus zu eröffnen. Und das soll er auch am Sonnabend im Heimspiel gegen Schalke zeigen, wenn die A-Elf vom heutigen Training tatschlich auch die fürs Wochenende ist.

Marcus Scholz

4. April 2018

Keine Tore? „Dann üben wir das...!“

Nicht nur die Torhüter lieben diese Einheiten. Auch die Angreifer. Und natürlich die Zuschauer. Denn Torabschlussübungen sind spannend. Und heute ließ Trainer Christian Titz genau das üben. Immer und immer wieder. Sogar nachmittags gingen die Angreifer zum Torschusstraining raus. „Wir schießen zu wenige Tore“, hatten vor Titz auch dessen Vorgänger Bernd Hollerbach und Markus Gisdol immer wieder moniert. Allein das Gegenmittel haben sie alle bislang nicht gefunden.

Marcus Scholz

3. April 2018

Es gibt nur noch diesen einen Weg

***Liebe alle! Dieser Blog kommt leider mit reichlich Verspätung, da ich nach einem Sportunfall einige Stunden mit meinem Zwerg in der Notaufnahme saß und erst jetzt wieder am Rechner bin (Stand 21.26 Uhr). Bis morgen!****

Es gibt sie doch noch, die Trainer, die einzelne Spieler besser machen. „Christian Titz ist ein Fußball-Lehrer“, sagte mir Bernhard Peters vor zwei Wochen und betonte dabei den „Lehrer“. Hintergrund: Peters sieht in dem aktuellen Cheftrainer des HSV den derzeit vielleicht besten Ausbilder des HSV.

Marcus Scholz

2. April 2018

Titz macht den HSV besser - aber es reicht noch nicht

Geburtstage sind wichtige Tage. Aber die eigenen Geburtstage nehmen viele nicht zu ernst. Auch HSV-Trainer Christian Titz zählt offensichtlich zu denen, die sich selbst nicht zu gern feiern. Zumindest deutet sein Terminplan heute an seinem 47. Geburtstag daraufhin. Denn nachdem er früh im Büro erschien, um 11 Uhr das Training mit den Reservisten leitete, stand um 13 Uhr die Presserunde an dem Tag nach dem Spiel an. Direkt im Anschluss ging es in die Trainingsvorbereitung für die bevorstehende Woche, ehe am Nachmittag das Spiel der Konkurrenten aus Mainz gesehen wird.

Marcus Scholz

1. April 2018

Besser, aber nicht gut genug - nur ein Punkt beim VfB

Einen Punkt in Stuttgart geholt - okay. Das ist an sich nicht schlecht, beachtet man die Serie der Schwaben, die in den letzten acht Spielen ungeschlagen sind und daraus 18 Punkte geholt haben. Zum Vergleich: Der HSV hat insgesamt 19 Punkte aus nunmehr 28 Spielen, davon sechs an den ersten beiden Spieltagen... Nein, es war auch angesichts der Aufstellung nicht zwingend von einem Sieg auszugehen. Immerhin brachte Christian Titz heute mit Mohamed Gouaida und Stephan Ambrosius zwei weitere U21-Spieler von Beginn an brachte.

Marcus Scholz

31. März 2018

Rautenperle.tv Live Talk um 17.45 Uhr

28. Spieltag - Stuttgart gegen Hamburg! Nach dem Spiel sprechen wir ab 17.45 Uhr live bei Rautenperle.tv.

Unsere Gäste: Andreas Fischer (Ex-HSV-Profi) & Lotto King Karl (Stadionsprecher beim HSV) - hier in unserem YouTube-Kanal:

admin

31. März 2018

Titz setzt weiter auf Verjüngung - und auf Waldschmidt

Wenn sich ein Großteil der Fragen um Spieler dreht, die irgendwas falsch gemacht haben bzw. sogar aussortiert wurden, dann ist das zunächst einmal kein besonders gutes Zeichen. Wenn die Antworten darauf dann aber entsprechend schlüssig sind, kann sich das schnell ins Positive verkehren. So, wie heute bei Christian Titz, der sich zunächst zu den Spielern äußern musste, die im Laufe der Länderspielpause zum Rapport hatten antreten müssen. Namentlich waren das Walace, Mergim Mavraj und Kyriakos Papadopoulos.

Marcus Scholz

30. März 2018

Papadopoulos ist wieder da - aber weiter nur Ersatz

Er war da, als wäre nichts passiert. Kyriakos Papadopoulos wirbelte und grätschte auf dem Trainingsplatz wie immer. Und er wirkte gelöst, nachdem er zuvor in einem längeren intensiven Gespräch mit dem Trainer Christian Titz seine Verfehlungen nach dem Hertha-Spiel besprochen und sie letztlich auch abhaken können. In der Pressemitteilung hieß es:

Papadopoulos entschuldigt sich bei Trainer und Mannschaft

Der 26-jährige Innenverteidiger zeigt sich einsichtig und bleibt Bestandteil des Profi-Kaders.

Marcus Scholz

29. März 2018

Titz baut weiter um - und sortiert aus

Es wird immer übersichtlicher auf dem Trainingsplatz. Nachdem Christian Titz im Zuge seiner Amtsübernahme beim HSV einige Spieler aus der U21 mit hochzog, standen teilweise mehr als 30 Spieler zugleich auf dem Platz. Zwei davon sind ab sofort nicht mehr dabei und dürfen nur noch in der U21 trainieren: Walace bekanntermaßen. Und seit heute auch Mergim Mavraj. Der Albaner wurde heute aus sportlichen Gründen aus dem Kader gestrichen und trainiert ab sofort bei der U21 mit. Ob den beiden mit Kyriakos Papadopoulos ein dritter prominenter Name folgt – offen. Und nicht allzu wahrscheinlich.

Marcus Scholz

28. März 2018

Sieben Spiele zum Üben - oder für's Wunder?

Es war am Ende der, der sich während der Trainingseinheit am meisten verbale Schläge eingehandelt hatte, der das Duell für seine Mannschaft per verwandelten Elfer im Elfmeterschießen entschied: Bakery Jatta. Mit viel Dusel, aber er traf. Sehr zur Freude seiner Kollegen, die sich durch den knappen Sieg einen Bowlingabend auf Kosten ihrer gegnerischen Mannschaftskollegen verdient hatte. „Die Verlierermannschaft lädt die Gewinner auf eine Runde Bowling ein“, so Titz zum Wetteinsatz, nachdem er das gestrige Ergebnis übrigens korrigiert hatte.

Marcus Scholz

27. März 2018

Konstanz gibts beim HSV nur, wo man sie nicht haben will

Eigentlich ist es hier das Unwort schlechthin: Konstanz. Denn die ging und geht dem HSV leider immer gerade dann verloren, wenn sie notwendig wäre. Auf der anderen Seite ist der HSV seit vielen Jahren umso verlässlicher, wenn es um internen Zoff geht. Denn diese hausgemachten Probleme macht sich der HSV bzw. machen dessen Spieler einfach immer wieder. Auf – aber leider auch immer wieder neben dem Platz. Denn während die Spieler auf dem Platz erfolglos agieren, so verhalten sie sich außerhalb oft, als hätten sie gerade die Champions League gewonnen.

Marcus Scholz

26. März 2018

Ab morgen geht es weiter

Wenn es nichts gibt, dann ist das so. Beim HSV ruhten übers Wochenende die Bälle, die Geschäftsstelle war verwaist und die Nationalspieler bei ihren Mannschaften, während die U21 gestern einen ebenso schwierigen wie wichtigen Sieg beim VfB Lübeck einfuhr. Morgen soll es dann mit der Vorbereitung auf das Stuttgart-Spiel am Sonnabend losgehen. Ab elf Uhr wird Trainer Christian Titz wieder versuchen, der Mannschaft sein offensiv ausgerichtetes System beizubringen.

Marcus Scholz

25. März 2018

Felix Magath - der Abgelehnte

Tja, das passiert, wenn beim HSV nichts los ist. Dann wird die Vergangenheit aufgearbeitet. So geschehen beim Sportschau-Club nach dem gestrigen Länderspiel, wo Felix Magath zu Gast war und seinen Herzensverein zerlegte. „Es ist ein Jammer, was in Hamburg passiert. Aus meiner Sicht ist es unvorstellbar und mir fehlen da auch die Worte, wie man so einen guten, starken, schönen Verein in so einer wunderbaren Stadt so zerstören kann“, so Magath, der seit Jahren immer wieder Thema beim HSV ist. Auch, weil sich Magath gern einbringen würde. „Ich habe in der Vergangenheit versucht, zu helfen.

Marcus Scholz

24. März 2018

Hetze? Mitnichten...

Das Wochenende wird frei gemacht. Zwei Tage Pause für die Profis, die nicht für ihre Nationalmannschaft nominiert wurden. Und natürlich für das Trainerteam sowie dessen Berater Thomas von Heesen, der aktuell die Schlagzeilen dominiert. Dass viele HSV-Fans daraus eine Stimmungsmache gegen ihren HSV machen – es ist die traurige Wahrheit. Nun kann ich für mich behaupten, dass ich keinerlei Interesse daran habe, Thomas von Heesen zu schaden. Zumal ich ihn persönlich sehr schätze und ihn für einen absoluten Top-Fußballfachmann halte.

Marcus Scholz

23. März 2018

HSV gewinnt Test gegen Odense - und neue Erkenntnisse

Liebe Leute, es gibt Tage, da haben andere Dinge (leider) Vorrang. Heute ist so ein Tag. Hinzukommt, dass Lars’ Sohn heute Geburtstag hat (Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!!!) und mein Kompagnon dementsprechend nicht für mich einspringen kann, da auch ich heute leider privaten Dingen den Vorrang einräumen muss. Daher heute etwas kürzer als sonst. Aber zum Glück mit dem Event des Tages: mit dem Testspiel gegen den dänischen Erstligisten Odense BK, das der HSV heute mit 3:0 gewann. Andre Hahn (9., Holtby), Lewis Holtby (18.) und Sejad Salihovic (75.

Marcus Scholz

22. März 2018

Ekdal ist zurück - und im Sommer weg

Er wurde lange zurückerwartet, jetzt trainiert er beim HSV. „Obwohl einige schreiben, ich würde zur Nationalmannschaft zum Spielen fliegen“, sagt Albin Ekdal, der seit dem Spiel am 19. Spieltag gegen den 1. FC Köln nicht mehr eingesetzt werden konnte. Er will aufräumen mit dem Image, er sei nur noch hier, um sich auf die WM vorzubereiten und bis dahin fit zu werden. Heute im Training zumindest zog er voll mit. Problemlos. Alles gut für Stuttgart in zehn Tagen, dachten wir zumindest. Bis uns Ekdal im Anschluss verriet: „Ich spüre noch etwas, ich muss gucken.

Marcus Scholz

21. März 2018

Walace ist vorläufig aus dem Profikader gestrichen

Er fehlte heute morgen, als die Mannschaft um kurz nach 10 den Kunstrasenplatz vor dem Campus betrat: Walace. Der Brasilianer musste parallel beim Direktor Sport, Bernhard Peters, antreten und sich für sein wiederholtes Fehlverhalten zu erklären, nachdem er am Sonnabend dem Spiel (er war nicht nominiert) unentschuldigt ferngeblieben war und stattdessen Selfies ins Netz stellte.

Marcus Scholz

20. März 2018

Partner von

Marcus Scholz

Der HSV stand und steht immer im Mittelpunkt. Im Mittelpunkt des Blogs Rautenperle.com ebenso wie natürlich beim Blogautor Marcus Scholz, der sich ein Leben ohne den HSV gar nicht mehr vorstellen kann. Von klein auf an vom HSV-Virus infiziert, zog es Marcus „Scholle“ Scholz nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Jahr 2000 zum Hamburger Abendblatt, wo er von Beginn an die Stelle des HSV-Reporters der auflagenstärksten Tageszeitung Hamburgs innehatte. In dieser Zeit erwarb sich der ehemalige Leistungsfußballer einen Namen in der deutschen Sportjournalistenbranche und ist ein gern gesehener Gast in den verschiedensten TV-Formaten.
Nach vier Jahren als verantwortlicher Blogautor des damals größten, täglichen Fußballblogs Deutschlands hat sich um Scholle herum eine große, fachkundige und diskussionsfreudige Gemeinde gebildet, die hier ihre Heimat gefunden hat. Scholle hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit seinem Co-Autor Lars Pegelow 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche für Euch beim HSV am Ball zu bleiben. Beim Training, bei den Spielen, in Interviewterminen mit den Spielern und Vereinsbossen – die Rautenperle ist immer dabei und liefert Euch exklusive Inhalte, täglich die neuesten Nachrichten sowie alle wesentlichen Entwicklungen in und um den HSV herum.
Und dabei scheuen wir uns nicht, immer bis tief auf den Grund zu tauchen und langen Atem zu beweisen. So, wie einst die berühmten Perlentaucher. Für Euch. Für uns. Für den HSV.

Kategorien