Marcell Jansen

Wir haben zu danken, Rafael!

Das East Hotel ist seit Sonnabend im Belagerungszustand. Oben wurde die Bar des Hotels („Clouds Heavens’s Bar) von den Spielern belagert. Und unten wurde der Eingang von den Fans dauerhaft in Beobachtung gehalten. Allesamt warteten sie auf ihre Idole vergangener Tage. Und sie wurden belohnt. Immer wieder erreichten Spieler wie Arjen Robben, Edwin van der Sar oder auch ehemalige HSV-Größen wie Daniel van Buyten, Nigel de Jong, Guy Demel, Timothee Atouba das Hotel – und gaben fleißig Autogramme.

Kritik gegen ehemalige HSV-Führung - darum ist Marcell Jansen angreifbar  

Dass sich Marcell Jansen als aktueller Präsident des Hamburger SV vor dem Start der Zweitligasaison öffentlich äußert, ist sein gutes Recht und prinzipiell überhaupt kein Problem. Seine kritischen Worte in Bezug auf die Vergangenheit und den damals handelnden Personen hinterlassen einen faden Beigeschmack.

Als Keeper musst du anders sein

Heute Abend dürfen sie dann doch mal etwas feiern, obgleich das letzte Spiel des Jahres noch nicht gespielt ist. In einem sehr guten italienischen Restaurant an der Alster wird mit Spielern, Trainerteam und Vorstand samt Partnerinnen lecker gegessen und das gefeiert, was es zu feiern gibt: Das bisher erste Halbjahr 2018/2019, das am Sonntag erst mit dem späten Kick bei Holstein Kiel sein Ende findet.

PARTNER VON

FAQs

Marcus Scholz

Der HSV stand und steht immer im Mittelpunkt. Im Mittelpunkt des Blogs Rautenperle.com ebenso wie natürlich beim Blogautor Marcus Scholz, der sich ein Leben ohne den HSV gar nicht mehr vorstellen kann. Von klein auf an vom HSV-Virus infiziert, zog es Marcus „Scholle“ Scholz nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Jahr 2000 zum Hamburger Abendblatt, wo er von Beginn an die Stelle des HSV-Reporters der auflagenstärksten Tageszeitung Hamburgs innehatte. In dieser Zeit erwarb sich der ehemalige Leistungsfußballer einen Namen in der deutschen Sportjournalistenbranche und ist ein gern gesehener Gast in den verschiedensten TV-Formaten.
Nach vier Jahren als verantwortlicher Blogautor des damals größten, täglichen Fußballblogs Deutschlands hat sich um Scholle herum eine große, fachkundige und diskussionsfreudige Gemeinde gebildet, die hier ihre Heimat gefunden hat. Scholle hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit seinem Co-Autor Lars Pegelow 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche für Euch beim HSV am Ball zu bleiben. Beim Training, bei den Spielen, in Interviewterminen mit den Spielern und Vereinsbossen – die Rautenperle ist immer dabei und liefert Euch exklusive Inhalte, täglich die neuesten Nachrichten sowie alle wesentlichen Entwicklungen in und um den HSV herum.
Und dabei scheuen wir uns nicht, immer bis tief auf den Grund zu tauchen und langen Atem zu beweisen. So, wie einst die berühmten Perlentaucher. Für Euch. Für uns. Für den HSV.