Marcus Scholz

11. Juni 2018

Gestern gab es einen Top-Kommentar, der an mich gerichtet war und den ich gern an dieser Stelle beantworten möchte. Der User "Fips" hatte sich darin gegen unser neues System ausgesprochen und dies auch argumentiert. Zum Teil stellte er dabei auch Fragen in den Raum. Daher möchte ich heute, wo beim HSV nicht viel passiert ist (sieht man mal von dem Kompliment Chriistian Titz' an Kaus Michael Kühne ab), gern die Gelegenheit nutzen und den Dialog suchen. Los geht's:

Lieber Scholle, ich habe großen Respekt vor dem, was Du hier aufgebaut hast und wie Du das betreibst. Ich lese Deine Blogs täglich und gerne und tauche auch gerne einmal in Deine Blogcommunity ein. Was ich allerdings nicht verstehen kann ist, dass man die Leserschaft seines eigenen Blogs in der Art spaltet, wie es hier geschieht. Gar eine Hierarchie aufbaut, deren Ebenenzugehörigkeit willkürlich verteilt wird. Ich möchte nicht zu viel von mir verraten, vielleicht kommst Du selber darauf, aber ich habe ein riesiges Problem mit willkürlicher Selektion, wenn es um Menschen geht.

Schade, dass Du das so siehst. Offenbar ist die Begründung unserer Auswahl Dir nicht bekannt. Daher noch mal: Wir haben hier nur die Blog-User zu Auserwählten benannt, die sich über einen langen Zeitraum bewiesen haben. Und damit meinen wir nicht drei Wochen – sondern eher Jahre. Dazu zähltest Du, weil wir auch die Matz-ab-Zeit mit einberechnet haben. Das ist tatsächlich nicht willkürlich und sollte es auch nie sein.  

Danke Scholle, dass ich „Auserwählter“ geworden bin. Ich gebe den Titel hiermit gerne zurück. Denn ich weiß gar nicht, warum Du mich zum „Auserwählten“ erkoren hast und warum ich in diesem Blog nun mehr wert sein soll, als andere User, die auch HSV-Fans sind. Und die vielfach viel leidenschaftlichere, in Relation auch „bessere“ Beiträge in diesem Forum gepostet haben und sich um diesen Blog verdienter gemacht haben, als ich.

Und diese User werden dadurch auch bald aufgewertet. Grundsätzlich ist mir kein Mensch mehr wert als der andere - meine Familie mal ausgenommen. Dennoch brauchten wir hier Indikatoren, um die Einteilung zu rechtfertigen. Dabei hast Du sehr gut abgeschnitten. Weil Du allen anderen gegenüber respektivoll über einen langen Zeitraum dabei bist.  Du stellst auch Fragen die ich gern beantworte, weil sie nicht in Form von Vorwürfen und (nachweislich falschen) Besserwissereien formuliert sind. Und zu Deinem Rücktritt: Den respektiere ich selbstverständlich. Schreibe uns doch bitte mit Deiner angemeldeten Email-Adresse eine Mail, in der Du diesen Wunsch noch mal äußerst. Wir kommen dem dann selbstredend nach. Und: Auch als Reisender oder Gefährte bist Du uns anschließend so herzlich Willkommen.   

Es gibt Blogs und Seiten mit Kommentarbereichen, die besonders fleißige oder besonders geschätzte Kommentatoren mit verschiedenen Rängen belohnen. Die Ränge sind oft nach Beiträgen gestaffelt und damit transparent. Ein solches Vorgehen finde ich ok. Ich fände es sogar ok, wenn steigende Ränge zu erweiterten Berechtigungen führen würden. Man könnte Ränge quantitativ (Anzahl Posts) oder qualitativ (Anzahl Upvotes) vergeben. Und wenn ein Mitglied aus der Rolle fällt, fängt er z.B. unten wieder an.

Schon witzig, denn genau das ist/wird unser Prinzip. Als Indikator werden Zugehörigkeit, Zugehörigkeit ohne Ausschluss, Anzahl der Kommentare und Upvotes herhalten. Also nichts anderes als das, was Du gerade beschrieben hast.  

Aber das intransparente und völlig willkürliche System in diesem Blog ist, mit Verlaub, eine menschliche Katastrophe.

Du hättest Dir tatsächlich nur den Blog mit unserer Beschreibung durchlesen müssen, dann drfte es nicht mehr intransparent sein. Aber wie in der vorigen Antwort beschrieben, liegen Dein Vorschlag und unser System ja de facto unmittelbar beieinander.

Ich verstehe vollkommen, wenn Du als Blogbetreiber der gelegentlichen Auswüchse Einzelner Herr werden und zu entsprechenden Maßnahmen greifen musst. Da wäre mir allerdings jede technische Hilfe, wie eine entsprechend eindeutige Registrierung, wesentlich näher, als eine willkürliche Selektion, die das Problem ja noch nicht einmal eliminiert. Die Leute sind ja trotzdem da, können zwar keinen eigenen Kommentar posten, aber auf Kommentare antworten, wovon ja reichlich Gebrauch gemacht wird – in Form von schlimmen Pöbeleien.

Und diese beleidigenden User werden sofort (wieder) gesperrt und können wieder nur über den Status „Reisender“ ausschließlich antworten, wenn sie sich neu anmelden. Über eine Klarnamen-Registrierung diskutieren wir derzeit auch.  

Warum ich das nicht am Freitag zur „Sprechstunde“ geäußert habe? Weil ich mir dafür hätte Urlaub nehmen müssen. Ich bin berufstätig und z.B. zwischen 10 und 12 anderen Dingen verpflichtet, die meine Familie und mich ernähren.

Schade. Aber wir sind nach der Hauptnutzungszeit gegangen. Es ist aber angedacht, dass wir die nächste Frage- und Antwort-Runde (innerhalb der nächsten vier Wochen) in den späten Nachmittag/frühen Abend legen, um auch Dir und Deinesgleichen die Möglichkeit zur Teilnahme zu geben.    

Ich würde mich sehr freuen, wenn Du die willkürliche Selektion von Menschen hier schnellstmöglich beenden könntest und wir zu einem Blogerlebnis zurückfinden, in dem sich die Mitglieder, die ja alle HSV-Fans sind, auf Augenhöhe begegnen.

Von einer willkürlichen Selektion kann ja jetzt - ich hoffe, da sind wir uns einig - keine Rede mehr sein. Von daher hat sich Dein Wunsch damit vielleicht ja auch erledigt. Falls nicht, kann ich Dir leider nur antworten, dass wir unser System begründet aufrechterhalten. Und das nicht, weil wir es wollen. Sondern vielmehr, weil es anders eben nicht funktioniert hat.  

ALLE auf AUGENHÖHE begegnen. BITTE!!!

Das soll hier so werden, daher ja auch die Priorisierung auf Qualität vor Quantität. Und bitte: Sollte ich jemals den Eindruck erweckt haben, abzuheben bzw. mich über andere zu stellen, täte es mir sehr Leid. Aber ich meine eigentlich, das absolute Gegenteil davon zu sein. Zumindest wurde ich so erzogen und hoffe, so zu sein..  

Danke für Deine Zeit und liebe Grüße, Fips

Danke Fips, Dir auch liebe Grüße. Und ich hoffe, Deine Fragen beantwortet und Deine Bedenken zumindest teilweise genommen zu hab en. Zudem hoffe ich, Dich auch weiterhin, in welcher Form auch immer, hier dabei zu behalten.

LG

Scholle

PARTNER VON

FAQs

Marcus Scholz

Der HSV stand und steht immer im Mittelpunkt. Im Mittelpunkt des Blogs Rautenperle.com ebenso wie natürlich beim Blogautor Marcus Scholz, der sich ein Leben ohne den HSV gar nicht mehr vorstellen kann. Von klein auf an vom HSV-Virus infiziert, zog es Marcus „Scholle“ Scholz nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Jahr 2000 zum Hamburger Abendblatt, wo er von Beginn an die Stelle des HSV-Reporters der auflagenstärksten Tageszeitung Hamburgs innehatte. In dieser Zeit erwarb sich der ehemalige Leistungsfußballer einen Namen in der deutschen Sportjournalistenbranche und ist ein gern gesehener Gast in den verschiedensten TV-Formaten.
Nach vier Jahren als verantwortlicher Blogautor des damals größten, täglichen Fußballblogs Deutschlands hat sich um Scholle herum eine große, fachkundige und diskussionsfreudige Gemeinde gebildet, die hier ihre Heimat gefunden hat. Scholle hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit seinem Co-Autor Lars Pegelow 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche für Euch beim HSV am Ball zu bleiben. Beim Training, bei den Spielen, in Interviewterminen mit den Spielern und Vereinsbossen – die Rautenperle ist immer dabei und liefert Euch exklusive Inhalte, täglich die neuesten Nachrichten sowie alle wesentlichen Entwicklungen in und um den HSV herum.
Und dabei scheuen wir uns nicht, immer bis tief auf den Grund zu tauchen und langen Atem zu beweisen. So, wie einst die berühmten Perlentaucher. Für Euch. Für uns. Für den HSV.

Kategorien