Marcus Scholz

15. Oktober 2018

Nach der Feier kommt nicht selten der Blues. Und das trifft bei mir sehr gut zu. Es sind zwar keine direkten Folgen der Geburtstagsfeier vom Wochenende, aber ich werde es heute leider aus Gründen nicht schaffen, einen tagesaktuellen Blog anzufertigen. Ich war deshalb auch heute Vormittag nicht beim Training. Und da Lars derzeit leider (wobei: schön und verdient für ihn) Urlaub hat, ist auch er nicht da. Ich hoffe aber, dass es bei mir morgen wieder besser geht und ich mich dann zu den beiden Trainingseinheiten schleppen und Euch adäquat von dort berichten kann. Von daher entschuldigt bitte den heutigen Ausfall.

Aber bevor ich den Blog abschließe, noch schnell die Meldung, die lange schon erwartet wurde: Der HSV und Bernhard Peters haben sich getrennt. Anbei die Pressemitteilung:

HSV und Bernhard Peters lösen Vertrag auf

Der Hamburger SV und Bernhard Peters haben im gegenseitigen Einvernehmen das Arbeitsverhältnis beendet. Seit August 2014 hatte Peters beim HSV die Position des Direktor Sport ausgefüllt, nun folgte nach vier Jahren die einvernehmliche Trennung. „Es ist schade, ich bedauere die Trennung, weil ich sehr gern für den HSV gearbeitet habe. Ich bin stolz darauf, beim HSV Talente, Spielideen, Trainer und den HSV-Campus mitentwickelt zu haben. Mein besonderer Dank gilt meinen Mitarbeitern und Kollegen, die mich dabei tatkräftig unterstützt haben. Ich wünsche dem HSV für die Zukunft viel Erfolg“, erklärte Bernhard Peters. Der HSV bedankt sich bei Bernhard Peters für die geleistete Arbeit und wünscht für die Zukunft alles Gute.

 

Bis morgen. Da wird um 10 und um 14 Uhr öffentlich trainiert.

Scholle

PARTNER VON

Marcus Scholz

Der HSV stand und steht immer im Mittelpunkt. Im Mittelpunkt des Blogs Rautenperle.com ebenso wie natürlich beim Blogautor Marcus Scholz, der sich ein Leben ohne den HSV gar nicht mehr vorstellen kann. Von klein auf an vom HSV-Virus infiziert, zog es Marcus „Scholle“ Scholz nach seinem Studium der Rechtswissenschaften im Jahr 2000 zum Hamburger Abendblatt, wo er von Beginn an die Stelle des HSV-Reporters der auflagenstärksten Tageszeitung Hamburgs innehatte. In dieser Zeit erwarb sich der ehemalige Leistungsfußballer einen Namen in der deutschen Sportjournalistenbranche und ist ein gern gesehener Gast in den verschiedensten TV-Formaten.
Nach vier Jahren als verantwortlicher Blogautor des damals größten, täglichen Fußballblogs Deutschlands hat sich um Scholle herum eine große, fachkundige und diskussionsfreudige Gemeinde gebildet, die hier ihre Heimat gefunden hat. Scholle hat es sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit seinem Co-Autor Lars Pegelow 24 Stunden am Tag an sieben Tagen in der Woche für Euch beim HSV am Ball zu bleiben. Beim Training, bei den Spielen, in Interviewterminen mit den Spielern und Vereinsbossen – die Rautenperle ist immer dabei und liefert Euch exklusive Inhalte, täglich die neuesten Nachrichten sowie alle wesentlichen Entwicklungen in und um den HSV herum.
Und dabei scheuen wir uns nicht, immer bis tief auf den Grund zu tauchen und langen Atem zu beweisen. So, wie einst die berühmten Perlentaucher. Für Euch. Für uns. Für den HSV.

Kategorien